Labs for Leaders

Leadership Lab Programm 2022-2023

Leadership Labs bieten einen Lernrahmen und Lernangebote zur Vertiefung und Weiterentwicklung Ihrer Führungskompetenz.

​Die Themen und Inhalte beleuchten die drei zentralen Aufgaben von Führung:

  • sich selbst führen
  • Menschen führen
  • die Organisation führen

Systemisch führen

Führung ist eine unverzichtbare Funktion von Organisationen. Ihre Aufgabe ist es, Entscheidungen zu treffen, um Komplexität zu bearbeiten. Systemisches Denken ist ein Theoriegebäude, dessen Stärke die Bearbeitung von Komplexität ist.

Systemisch führen bedeutet, das „große Bild“ der eigenen Funktion zu haben.

Führungsentscheidungen betreffen:
1. Das Innere der Organisation

  • Menschen: ihre Arbeit und ihre Kommunikation
  • Organisation: ihre funktionalen Prozesse, Strukturen und Prinzipien
  • Führung: die eigene Funktion und Gestaltung

​2. Die Umwelten der Organisation

  • die Gesellschaft als sozialer Kontext
  • die natürliche Umwelt als ökologischer Kontext

Führungsentscheidungen sind eingebettet in Prinzipien:

  • Die Aufgabe der Organisation: Sinn, Zweck und Nutzen der Organisation und deren Umsetzungen in ihren Kontexten gibt der Führung ihre inhaltliche Ausrichtung.
  • Die Wirksamkeit der Organisation: Entscheidungen von Führung wirken auf Menschen und deren Arbeit, die Funktionalität der Organisation und haben Einfluss auf die Gesellschaft und die ökologische Umwelt.
  • Verantwortung für eigene Entscheidungen: Entscheidungen sind riskant und mit ungewisser Wirkung. Sie werden in der Gegenwart getroffen, ihre Wirkung und Qualität wird erst in der Zukunft bewertet. Dennoch muss Führung für ihre Entscheidungen Verantwortung übernehmen.

Systemisch führen: Theorie für Praktiker

Es ist nicht nur die Welt, die sich verändert. Es ist auch und vor allem unser Bild von der Welt, das durcheinander gerät. Systemisches Denken ist jener wissenschaftliche Ansatz, der mit Komplexität derzeit am besten umgehen kann. Dieses Lab gibt Ein- und Überblick.

Leitung: Ruth Seliger

7.-9.9.2022

Meine eigene Transformation

Das Bewusstsein der eigenen Muster im Denken und Handeln ist Voraussetzung für professionelles Führen.

Leitung: Karin Schöber und Ruth Seliger

28.-30.9.2022

Strategische Ziele: mit SDGs in die Zukunft führen

Die 2015 von 169 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen formulierten 17 Entwicklungs-Ziele der Gesellschaft sind auf eine nachhaltige Zukunft gerichtet. Sie sind eine gemeinsame gesellschaftliche Verpflichtung, die für jede einzelne Organisation einen Rahmen für strategische Entscheidungen bildet.

Leitung: Christoph Schweifer und Ruth Seliger

19.-21.10.2022

Entscheidungen treffen, Komplexität reduzieren

Organisationen ringen mit ihrer eigenen Komplexität. Aufgabe der Führung ist es, diese Komplexität durch Entscheidungen zu reduzieren.

Leitung: Eelco de Geus und Ruth Seliger

30.11.-2.12.2022

Positive Leadership

Lösungen, Entwicklungen und Leistungen entstehen durch das Erkennen und Nützen von Stärken, Qualitäten und Potenzialen sowohl von Menschen als auch von Organisationen. Führung kann entscheiden, wohin die Aufmerksamkeit gelenkt wird, denn: wir finden nur das, wonach wir suchen.

Leitung: Ruth Seliger

25.-27.1.2023

Transformation und Change

Change-Management ist die Kunst, komplexe Bedingungen in sozialen Systemen zu verändern und den Prozess des Wandels zu gestalten. Systemisches Denken ist dafür DAS Werkzeug.

Leitung: Christof Schmitz und Ruth Seliger

22.-24.3.2023

Navigieren ohne Kompass

Leadership hat immer schon die Zukunft betroffen. Zukunft war immer schon unbekanntes Land. Dennoch hat sich die Idee hartnäckig gehalten, dass man Zukunft planen könnte. Das ändert sich jetzt.

Leitung: Andreas Amann und Ruth Seliger

3.-5.5.2023

Frauen führen besser

Wer „Zukunft“ sagt, muss auch „Frauen“ sagen. Das gilt besonders für DIE Führung.

Leitung: Ute Clement und Ruth Seliger

27.-29.9.2023